Mouton-Rothschild, 2010, 75 cl

CHF 930.00 (inkl. 7.7% MwSt.)

100 Punkten von James Suckling und Antonio Galloni, sowie Robert Parkers Wine Advocates 99 Punkten.

46 vorrätig

SKU: 02-D-&-1*6er-OHK-fre-Mi-&-3 Fl. fremo-E1, 6 * 6er-OHK-fre-Mouton-Rothschild, 2010, 75 cl

Beschreibung

100 Punkten von James Suckling und Antonio Galloni, sowie Robert Parkers Wine Advocates 99 Punkten.

Info von ARVI:
In der letzten Woche hat Robert Parker´s Wine Advocate den zauberhaften Mouton 2010 erneut bewertet und ihn von 97 Punkten auf fast perfekte 99 Punkte augestuft. Er ist nun der höchst ausgezeichnete Mouton der letzten 30 Jahre! Nur drei Jahrgänge haben bessere Bewertungen erhalten, der 1945, 1982 und 1986er Jahrgang.

Ein unglaublicher 299 Punkte Wein, zusammengesetzt aus 100 Punkten von James Suckling und Antonio Galloni, sowie Robert Parkers Wine Advocates 99 Punkten. Folgend finden Sie einige Kommentare der wichtigtsen Weinkritiker:

Robert Parker´s Wine Advocate: „es ist ein neuer Massstab für Premier Crus“ und „er ist absolut bezaubernd. Der Gaumen hat eine betörende Symmetrie, aber was für mich diesen wirklich ausgezeichneten Mouton unterscheidet, ist seine Eleganz. Es ist, wie Usain Bolt zu einem seiner nächsten Weltrekorde sprinten zu sehen.“
James Suckling: „Dies ist pure Cabernet-Sauvignon Magie“ und „die Reinheit der Früchte ist atemberaubend. Sie hält für Minuten an“
Antonio Galloni: „Heute kommt mir der 2010er Mouton vor, wie eine etwas kultiviertere Version des 1986er“ und „Am Gaumen ist jeder Tropfen aufregend, mit unzähligen Geschmacksebenen, die sich im Glas weiterhin entfalten.“Gabriel:
Trinkreife warten (2022 – 2050)
Bewertung 19/20
94 % Cabernet Sauvignon, 6 % Merlot. 49 % Grand Vin, ca. 14 Volumenprozent 34 hl/ha. Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Florales Bouquet, Brombeerstauden, Heidelbeerranken, Lakritze und Cassis, zeigt dabei auch eine schöne, ziemlich tiefgründige Würze. Homogener Gaumenfluss, alles ist schon sehr fein verpackt, veloursartige Textur, samtene Tannine, dunkle Röstnoten im Untergrund. Feminine Eleganz mit genialem Rückaroma. Grosser, aber auch beruhigender Mouton. Vielleicht ist das, wie bei vielen anderen Weinen dieses schwer einschätzenden Jahrganges, in 10 Jahren ganz anders.
Beim Rausgehen traf ich auf den technischen Direktor Philippe Dhalluin und fragte warum es kein Cabernet Franc in der Assemblage von Mouton mehr gebe? „Schon seit dem Jahrgang 2006 verwende ich keinen Cabernet Franc mehr für Mouton. Für sich alleine degustiert, sind diese Lots zwar immer sehr gut, aber sobald wir ihn der Assemblage versuchen beizumischen, hat man das Gefühl, dass der Wein in seiner Konzentration nachlässt. Momentan sind leider auch keine Petit Verdots mehr drin. Wir mussten diese ersetzen und haben auch welche neu angepflanzt. Wenn diese wieder genügend Potential aufweisen, dann benutzen wir diesen wieder als Joker!„

Zusätzliche Information

Gewicht 1.3 kg