Pichon-Longueville-Comtesse-de-Lalande, 1978, 75 cl

CHF 183.00 (inkl. 7.7% MwSt.)

When to drink: 2017 to 2022

Vinous Antonio Galloni: 94/100

8 vorrätig

SKU: 12er-OHK-I5-Pichon-Longueville-Comtesse-de-Lalande, 1978, 75 cl

Beschreibung

When to drink: 2017 to 2022

Vinous Antonio Galloni: 94/100

Gabriel:

Trinkreife austrinken
Bewertung 18/20
In seiner Hochblüte bis etwa 1994 ein fragloser 18/20 Punkte-Wein. Kein tiefgründiger Pauillac, aber ein süsser, saftiger, betörender Bordeaux. Das wohl schönste Erlebnis hatte ich im Jahr 1993, als ich eine Doppelmagnum an meiner Semesterprobe auf dem Bürgenstock öffnete.

05: Am grossen Gala Abend im Park Hotel Vitznau servierte ich ihn aus Magnumflaschen. Waldig süss, Resten von Pflaumen und Cassis, im erdig-reifen Finale ein Hauch Kokos zeigend. 08: Magnum. Aufhellend, mit deutlichen Reifetönen. Das Bouquet beginnt mit Schoko-Pralinen und Kokos, buttrige Noten, eine Süsse zeigend wie reifer Ribero-Tempranillo. Im Gaumen leicht grünwürzige Nuancen am Anfang, das wird aber sofort wieder mit einer ausufernden Süsse balanciert, viel Souplesse, Milchschokolade, samtene Tannine, gebündeltes Finale. Obwohl definitiv in der Endreife – immer noch genial zu trinken. (19/20). 13: Imperial. Mittleres Granat, feine Reife. Herrlich waldige Süsse, erinnert an einen fülligen, vollsüssen reifen Rioja, Sandelholz, es schwingt auch etwas Grünliches mit, aber die Süsse überdeckt. Im Gaumen sehr elegant, fein mit einer tollen, auch wieder kühlwürzigen Cabernetnote, die Tannine sind seidig und schenken diesem 25jährigen Pauillac viel Finessen. Grossartiger Tischwein mit Grossflaschenbonus. Wobei das Wort «Bonus» hier deutlich weniger bitteren Beigeschmack hat als im Bankenjargon. Diese Impérial: 19/20! Sonst: 14: Eine supergeniale Flasche bei Elke in der Holzhütte vor dem Haus. Rauch, Lakritze, schwarze Schokolade und darin einen Hauch grüner Paprika. Stört aber nicht, sondern ist genau für diesen PICOLA-Jahrgang klassisch. (18/20). 16: Aufhellend und mit entsprechender Reife. Geniales Bouquet, Bast- und Süssholz, ausladend und helles Caramel. Er hat schlankere Parallelen zum 1982er welchen wir vorher im Glas hatten. Immer noch intakt und bezirzend. Im Gaumen schlank, elegant, lang und erhaben. Das ist die grosse Pichon-Lalande-Milde. Es handelt sich hier um einen der besten fünf 1978er! Und das ist auch heute, nach 38 Jahren, noch so.

 

Zusätzliche Information

Gewicht 1.3 kg