Pontet Canet, 2004, 75 cl

CHF 100.00 (inkl. 7.7% MwSt.)

When to drink: 2014 to 2040

Jamie Goode: 92/100

2 vorrätig

SKU: 64-G-Pontet Canet, 2004, 75 cl

Beschreibung

When to drink: 2014 to 2040

Jamie Goode: 92/100

Gabriel:

rinkreife (2020 – 2043)
Bewertung 19/20
Mittleres Granat mit lila Schimmer. Nobles, feines Cabernetbouquet, Heidelbeernoten und Brombeeren, wirkt aber eher schlank, darunter kommen herrliche Terroirnoten zum Vorschein. Im Gaumen lang, saftig und sehr elegant, ausgeglichene, aber doch verlangende Adstringenz zeigend, im Finale mit blauen Beeren endend. Mag nicht ganz so zu beeindrucken wie in den Jahren zuvor. (17/20). 12: Bei einem Diner mit Alfred Tesseron auf dem Château. Noch zu jung, aber doch sehr geradlinig seinen Weg gehend. Und dieser Weg führ in die Klassik mit verlangenden Cabernet-Tanninen. Dafür kriegt er jetzt einen Punkt mehr bei mir. Wer nicht warten kann – drei Stunden dekantieren. 12: Einfach so geöffnet zu einem Tartar im Caveau in Zürich bei einem Lunch mit Jürg Richter. Das war ein harter Brocken. Charme wird da nie sein – aber dafür halt kompensierter Charakter! (18/20). 14: Direkt nach dem Entkorken: Extrem dunkle Farbe. Tief schürfendes Bouquet, erste Terroirnoten absorbierend, dahinter eine sehr dunkelbeerige Frucht, im Untergrund sind Teernoten und Sommertrüffel zu erspüren. scheint sich zaghaft erstmals zeigen zu wollen. Wenn man die Nase ins Glas hält, dann wird man spontan «Pauillac» zu sich sagen. Sehr aromatischer Gaumen, auch hier ein klarer Pauillac, respektive Bordeauxabsender, die Tannine sind noch etwas mürbe, zeigen aber an, dass die Integration in den Körper begonnen hat. Ein momentan noch unterschätzter, grosser Ponet-Canet. Dabei muss ich zugeben, dass ich ihn bei der Primeurverkostung etwas unterschätzt hatte. Der Wein hatte auffallend viel Depot. 18/20. Am Wine & Dine: Eine tolle warme Aromatik zeigend, ausladend und viel mehr Druck als vor dem Deantieren. Nebst sehr dunkler Frucht findet man auch einen floralen Schimmer. Samtiger Gaumen, noch leicht aufrauhend, aber doch weit mehr Genuss bietend als undekantiert. Die Genussreife hat sich durch den Luftzutritt um etwa zwei Jahre nach vorne geschoben. Besonders gefällt mir das leicht sandelholzige und schwarzbeerige Finale. Superperformance! 15: Während einem Weinabend im Mövenpick Weinkeller Zürich-Wollishofen. Das ist Bordeaux! Lakritze, schwarzer Pfeffer, blaue Frucht und ein Hauch Kräuter. Im Gaumen kernig mir Rasse , Muskeln und Kraft.

 

 

 

 

Zusätzliche Information

Gewicht 1.3 kg