Pichon-Longueville-Baron, 2015, 75 cl

CHF 138.00 (inkl. 7.7% MwSt.)

Trinkreife warten (2025 – 2051)

Bewertung 18/20

6 vorrätig

SKU: 6er-OHK-fl-Mi-Bo-Pichon-Longueville-Baron, 2015, 75 cl

Beschreibung

Trinkreife warten (2025 – 2051)
Bewertung 18/20
77 % Cabernet Sauvignon, 23 % Merlot. Extrem dunkles Purpur mit lila und violetten Reflexen. Für einen 2015er Pauillac einen recht powerigen Ansatz zeigend, viel reife Pflaumen, tolle, passende Röstnoten, dunkle Edelhölzer, feine Kräuternoten, legt in der Nase permanent zu. Im Gaumen mittelgewichtig, passende Adstringenz, noch leicht mürbe, extrahierte Tannine auf der Zunge zeigend, endet mit Lakritze, schwarzem Pfeffer und dezenten Trüffelnoten. Nicht zu unterschätzen. Kann noch zulegen. Zwei Mal verkostet. (18/20). 17: Sattes Granat-Violett. Das Bouquet beginnt süsslich, zeigt eine hoch reife Frucht, Brombeeren, Cassis, füllige Milchschokonoten, dezent buttrig im Ansatz. Im Gaumen füllig, fleischig, zeigt Rückhalt und endet mit Lakritze und schwarzen Pfefferkörnen. Ein solider Wein der ganz zuverlässig altern wird. Und dann wohl zu einer möglichen Mischung zwischen Pichon-Baron 1989 und 1990 mutiert. (18/20). 18: Sattes, dunkles Purpur-Granat, undurchdringliche Mitte. Das Bouquet wirkt verhalten, es scheint da lediglich ein mittlerer Druck vorhanden zu sein, rote Früchte und etwas Cassis, recht viele Röstnoten, Milchkaffe und einen Hauch von Bittermandel im zweiten Ansatz aufweisend. Nasal zeigt er auch eine gewisse Napa-Affinität. Der Gaumen ist angenehm, die Adstringenz ebenfalls. Alles ist schön und nett. Irgendwie fehlt da einfach ein Bisschen die Faszination dieses grossen Jahrganges. Ich hoffe, dass er noch zulegen kann. Momentan scheint er sich selbst noch zu suchen. (18/20). 19: Dunkles Weinrot, innen mit viel Purpur – aussen deutlich aufhellend. Das Bouquet ist von Beginn weg harmonisch, subtile, reife Fruchtnoten, vermischt mit einer defensiven Terroiranzeige. Im Hintergrund wirken noch feine Röstnoten von den Barriques, welche aber den momentan dezent zurückhaltenden Wein sehr gut stützen. Der Gaumen ist von Anmut und Schönheit, alles ist am richtigen Rot und der Wein setzt auf Eleganz und Finessen. Das ist eigentlich kein Wein für ein Kompetitions-Tastings, sondern einer von dem man in seiner vollen Reife gerne eine zum Menu auf den Tisch stellt. Fast hätte ich ihn geschluckt, statt gespuckt. (19/20).

Zusätzliche Information

Gewicht 1.3 kg