Yquem, 1945, 75 cl

CHF 3'950.00 (inkl. 7.7% MwSt.)

Gabriel

Trinkreife trinken
Bewertung 20/20

 

Parker: 100/100

When to drink: 2014 to 2040

1 vorrätig

SKU: oben-Yquem, 1945, 75 cl

Beschreibung

Gabriel

Trinkreife trinken
Bewertung 20/20
Hier handelt es sich lediglich um den Versuch einer möglichen Beschreibung. Der Wein war 1992 so gewaltig, dass ich Mühe hatte, meine Gedanken zu formieren: Weiches, breit gefächertes Nasenspiel; unendlich vielschichtig und ausgeglichen, Mandelblüten, Quitten, Goldmelisse, Bitterorangen, Kumquats, pfeffrige, aktive Botrytis. Im Gaumen Mandelgebäck (Butterfly), Nelken, Zimt, geröstete Mandeln, Haselnussbutter, Walnuss, im Finish Grand Marnier-Aromen, eine feine Harznote, die dem Extrakt Würze und Rasse gibt. Ein Konzentrat, ein Spitzenlikör. Mit dem 37er zusammen das absolut Grösste, was auf dem Sauternes-Markt zu finden ist. Wer das trinken darf, erlebt ein grosses Stück Himmel bereits auf Erden! Aus meinem Keller im Jahr 1995: Ein parfümierter Konfektladen von Mandeln, Hefegebäck, frischgebackenem Blätterteig, Dörrfrüchten und einem Hauch von edelstem, wohl hundertjährigen Cognac. Im Gaumen erst weich, samtig, Dörraprikosen und Izmir Feigen, dann superbes, frisches Säurespiel entwickelnd, facettenreich, wirkt trotz Intensität eher schlank, aromenreiches, gebündeltes Finish, die Säure überwiegt ganz sanft die Süsse. 98: Dunkles Ocker-Gold mit sanft bräunlichen Reflexen. Süsses Krachmandeln-, Aprikosen-, Mandarinen- und Honigbouquet; sehr feingliedrig, die Süsse ist elegant in der Botrytis verpackt. Im Gaumen die Sauternes-Perfektion schlechthin, alle Komponenten sind traumhaft ausbalanciert. Wer das trinken darf, wird diesen Schluck nie mehr vergessen. Noch 100 Jahre auf Genusskurs! (20/20). 08: aus dem Keller von Marcel Merz. Flasche mit oberer Schulter. Dunkles Gold mit kupferrotem Schimmer. Viel Kräuter, Minze, hell gedarrte Gerste die sich mit einer kompakten Süsse vermisch im schon fast erschlagenden Bouquet. Im Gaumen unglaublich frisch, pfeffrig, eine sehr angenehme Süsse zeigend, die zuerst fast nicht auffällt, Gluccose, Caramel, würzige Madeiranoten, getrocknete Agrumenschalen, fast noch zitronig im Extrakt, mit englischen Cakesaromen im Finale. (20/20).

Dunkles, sattes Gold-Braun. Die Nase ist würzig und zeigt viel Feigentöne, Gerstentouch und Kakaonoten. Im Gaumen dramatisch konzentriert, immer noch mit einem polarisierenden Süsse- Säurespiel aufwartend. Ein wahnsinniger Nektar, der die Dramaturgie des sehr oft allerbesten Sauternes (d’Yquem!) hemmungslos ausnützt. Das pfeffrige Finale ist mit einer geballten Ladung Rosinen, Dörraprikosen und fettem Malmsey-Madeiratouch bespickt. Obwohl schon etwas müde war, schlug dieses Genusserlebnis ein wie eine Bombe! Diese Flasche: 20/20.

Parker: 100/100

When to drink: 2014 to 2040

Zusätzliche Information

Gewicht 1.3 kg